Rhönrad

„Ein Hamsterrad in dem man Übungen aus dem Kunstturnbereich macht“…so würde ein Rhönradturner einem Laien diese Sportart erklären. Diese Sportart bietet Bewegungserlebnisse in einem sich ständig bewegenden Gerät. Drei Disziplinen umfasst der Rhönradsport – das Geradeturnen, bei dem das Rad auf beiden Reifen rollt, das Spiraleturnen, hierbei ist die Schwierigkeit, das Rad auf einem Reifen zu kontrollieren und der Sprung, dabei springt der Turner auf das Rad und macht eine Saltobewegung vom Rad herunter. Zudem wird das Rhönrad immer häufiger für Schauturnelemente mit Musik genutzt.

Seit 2001 besteht die Rhönradabteilung im BTV. Hier wird zum einen auf Breitensportbasis und zum anderen im Leistungsbereich – hier wird das recht schwierige Spiraleturnen und der Sprung erlernt – trainiert. Die Abteilungsarbeit richtet sich gezielt auf die Nachwuchsförderung ab 6 Jahren. Ziel sind regelmäßige Teilnahmen an Schülerwettkämpfen.

Trainingszeiten:
Montag: 17.00 – 18.30 Uhr Schüler
Montags: 18.30 – 20.00 Uhr Jugend/ Erwachsene – Turnhalle Yorkstr.
Mittwoch: 17.45 – 19.45 Uhr Schüler/Jugend – Turnhalle Yorkstr.
Mittwoch: 20.00 – 21.00 Uhr Krafttraining – Gesamtschule Ronsdorf, Halle 3
Samstag: 9.45 – 11.45 Uhr Schüler ab 6 Jahre – Gesamtschule Ronsdorf, Halle 4
Samstag: 11.45 – 13.30 Uhr Jugend/Erwachsene – Gesamtschule Ronsdorf, Halle 4

Ansprechpartner:
Katrin Möhlmann  – 4795334
rhoenrad@btv-ronsdorf-graben.de

Trainer:
Katrin Möhlmann
Simone Mielcarek
Lena Frömbgen
Hanna Krohn
Annika Schneider

Trainerassistentin: Maike Stamm, Julia Kocherscheidt und Lena Schultheis

Interessante Links:
www.rhoenrad-dtb.de
www.gymmedia.de
www.rhoenrad.com

News:

Januar 2017:

Teile der Rhönradabteilung sind zu Gast zum tadritionellen Neujahrsfest in Hongkong!
Ein unvergessliches Erlebnis!

März 2015:

Der BTV ist zurück in der Bundesklasse! Mit den Rheinisch-Westfälischen Meisterschaften, dem Saisonauftakt der Bundesklasse im Rhönradturnen, gehen für der Bergischen TV nach einigen
Jahren nun wieder vier Turnerinnen an den Start. Julia Kocherscheidt startete bei den Meisterschaftswettkämpfen der Jugendturnerinnen, verpasste aber leider die Qualifikation zu den
Norddeutschen Meisterschaften. Im Rahmenwettkampf der Erwachsenen zeigten Larissa von Behren und Annika Schneider eine Auswahl der bei den Erwachsenen geforderten Disziplinen. Larissa zeigte die beste Musikkür des Tages und Annika belegte, trotz einer fehlenden Disziplin, den vierten Platz der
Gesamtwertung. Zusammen mit Lena Frömbgen werden sie bei den Meisterschaften im Herbst antreten.